Yoga Verbände stellen sich vor: BDY #1

Yoga Verbände stellen sich vor: BDY #1 - FindeDeinYoga.org

Für die Reihe „Yoga Verbände stellen sich vor“ haben wir alle uns bekannten Yogaverbände gebeten, sich kurz Anhand einiger Fragen vorzustellen. Wir möchten damit alle Verbänden eine Stimme geben, um angehende Yogalehrer bei der Wahl der passenden Ausbildung, aber auch Yoga-Interessierten bei der Wahl ihres Yogalehrers eine Orientierungshilfe zu geben. Als erstes erreichte uns die Antwort vom Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY).

Was ist der BDY und wie ist er organisiert?

Der Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY) ist ein Verein mit Geschäftsstelle in Göttingen. Das wichtigste Organ ist die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung. Dort werden Vorstandsvorsitzende oder -vorsitzender, erster und zweiter stellvertretender Vorstand sowie die beratenden Fachkreise gewählt und gemeinsam Beschlüsse gefasst.

Wann und warum wurde der BDY geründet?

Der BDY wurde 1967 in Berlin gegründet. Mit dem BDY sollte eine berufsständische Organisation geschaffen werden, die die Interessen der Yogalehrenden insbesondere gegenüber Politik und Akteuren des Gesundheitswesens vertritt. Außerdem sollten den Yogalehrenden gemeinsame Erfahrungen und Austausch ermöglicht werden. Ein weiteres wichtiges Thema im BDY ist damals wie heute die Qualität in Yoga-Lehre und Yoga-Lehrausbildung.

Wie kann man Mitglied im BDY werden?

Im BDY können Yogalehrende unabhängig von Tradition oder Stil Mitglied werden, aber nur, wenn sie entweder eine BDY-Yoga-Lehrausbildung oder eine andere den Ausbildungsstandards des BDY entsprechende mindestens zweijährige Yoga-Lehrausbildung mit mindestens 500 Unterrichtseinheiten abgeschlossen haben. Alle Mitglieder verpflichten sich zur Einhaltung der Berufsethischen Richtlinien sowie zu regelmäßigen Weiterbildungen. Aktuell hat der BDY rund 4700 Mitglieder.

Welchen Service bietet ihr euren Mitgliedern?

Der BDY bietet seinen Mitgliedern telefonische Beratung zu Betriebs- und Rechtsfragen, zur Zertifizierung bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) sowie zur Existenzgründung. Sechsmal im Jahr erscheint unsere Fachzeitschrift Deutsches Yoga-Forum, die im Mitgliedsbeitrag enthalten ist. Im Rahmen einer Gruppenversicherung können wir unseren Mitgliedern eine Berufshaftpflichtversicherung für nur 15,50 Euro pro Jahr anbieten. Die Weiterbildungsseminare des BDY können Mitgliedern zu einem ermäßigten Preis besuchen.

Was ist aus Sicht des BDY eine fachgerechte Yoga-Lehrausbildung?

Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der die Entwicklung zu einer integren Persönlichkeit durch Entfaltung der im Menschen angelegten Fähigkeiten als ein wesentliches Ziel ansieht. Die Ausbildungsinhalte und Ziele sollten daher sowohl die physiologischen als auch die philosophischen-psychologischen Facetten des Yoga abbilden. Auch Unterrichtspraxis sollte zum Ausbildungsumfang gehören, denn es braucht eigene Übungserfahrung, um diesen Übungsweg angemessen und teilnehmerorientiert zu unterrichten.

Was sollten angehende Yogalehrer bei der Wahl der passenden Ausbildung beachten?

Umfang, Unterrichtsfächer und -inhalte der Ausbildung sollten das Wissen und die Kompetenz gewährleisten, die für die Ausübung der Yoga-Lehrtätigkeit erforderlich sind. Die Dozenten sollten über fundierte Kenntnisse in ihren Fachgebieten und über langjährige Praxiserfahrung verfügen. Und die Ausbildung sollte Zeit für den eigenen Entwicklungsweg geben sowie in ihrer Ausrichtung den Vorlieben des angehenden Yogalehrenden entsprechen.

Was sollten Yoga-Interessierte bei der Wahl ihres Yogalehrers beachten?

Yoga-Interessierte sollten sich vorab darüber informieren, ob die oder der Yogalehrende eine fundierte Yoga-Lehrausbildung abgeschlossen hat. Nach einer Probestunde oder nach einiger Zeit im Unterricht sollten sie sich fragen, ob sie sich von dem Yogalehrenden gut begleitet und in ihrer Persönlichkeit respektiert fühlen, ob sie oder er ihre Möglichkeiten und Grenzen beachtet. Auch die persönliche Ausstrahlung des Yogalehrenden sollte sie oder ihn überzeugen.

Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY)
Bürgerstr. 44
37073 Göttingen 

E-Mail: info@yoga.de
Web: www.yoga.de

Eine Auflistung aller Yogaverbände findest du im Artikel "Yoga Verbände in Deutschland, Österreich und International". Möchtest mehr über Menschen und ihren persönlichen Weg zum Yoga wissen? Alle Artikel zu diesem Thema haben wir dir hier zusammengestellt: Warum Yoga. Außerdem lassen wir Yogis Werte unserer Gesellschaft und unseres Zusammenlebens vorstellen in der Reihe Yoga und Werte, führen spannende und insprierende Interviews und stellen Euch tolle Yogaprojekte mit Herz vor. Viel Spaß beim Stöbern!

Und wenn DU etwas spannendes über Yoga zu erzählen hast und für uns einen Blog Artikel schreiben möchtest, dann schreib uns eine E-Mail  an mail[at]findedeinyoga.org. Wir freuen uns von dir zu hören!

Interessante Yogalehrer:

Premium

Hier werden Premium Yogalehrer angezeigt.

mehr zu Premium